PET-Flaschen lieber nicht wiederbefüllen

PET-Flaschen - Wasser trinken, Frau bei Sonnenuntergang

Täglich ausreichend Wasser trinken zählt zu den wichtigsten Empfehlungen für die Gesundheit.

Viele Menschen tragen daher den ganzen Tag eine Plastikflasche bei sich, die sie sogar mehrfach am Tag nachfüllen. Eigentlich durchaus lobenswert, doch was viele nicht wissen: In den leeren PET-Flaschen lauern Gefahren für die Gesundheit.

Wasser trinken aus einer PET-Flasche. Aber was ist eigentlich PET?
Polyethylenterephthalat (PET) ist ein Kunststoff. Es handelt sich dabei um eine langkettige chemische Verbindung aus Terephthalsäure und Ethylenglycol.

Das Plastik einer solchen PET-Flasche ist sehr empfindlich. Schon beim ersten Nachfüllen von Wasser kann der Wasserstrahl im Plastik feine Risse erzeugen. Diese kleinen Einkerbungen in der Plastikoberfläche sind der perfekte Lebensraum für Bakterien. Durch das erneute Trinken aus der Flasche können diese Bakterien in den Körper gelangen und gesundheitsschädigend wirken.

Zudem lösen sich täglich Chemikalien aus dem Plastik. Selbst Hersteller von abgepacktem Wasser verweisen darauf, dass Verbraucher leere Einwegflaschen nicht wiederverwenden sollen. Denn die Flaschen können zum Gesundheitsrisiko werden. Die „tägliche Abnutzung durch wiederholtes Ausspülen und Wiederverwenden kann das Plastik angreifen, wodurch es sichtbar dünner wird oder Risse bekommt“, erklären Experten in der Zeitschrift „Practical Gastroenterology“. Wenn der Giftstoff-Cocktail dann getrunken wird, kann es vor allem für Schwangere, Kinder oder Menschen mit schwachem Immunsystem gefährlich werden.

Einwegflaschen sind darauf ausgerichtet, ein einziges Mal verwendet und danach entsorgt und nicht wiederverwendet zu werden. Auch durch Hitze, wie zum Beispiel Sonnenbestrahlung, lösen sich natürlich mehr Chemikalien vom Plastik.
„PET-Flaschen sind empfindlich gegenüber heißem Wasser. Schon bei Temperaturen über 21 Grad kann sich das farblose Gas Acetaldehyd lösen“, erklärt Scott Belcher, Professor für Pharmakologie an der University of Cincinnati in den USA.

Fazit:
PET-Flaschen lieber nicht wiederverwenden – Gefahrenstoffe aus dem Plastik lösen sich im Wasser! 

Gut, dass es Alternativen gibt!
Spezielle Mehrweg-Flaschen aus Glas oder stabilem Kunststoff (Tritan) können problemlos ausgespült oder befüllt werden, ohne dass Chemie, Weichmacher oder Bakterien ins Wasser gelangen. Wasserflaschen von PRO ENERGETIC sind quantenphysikalisch aufbereitet und ideal für Ihr belebtes Wasser zu Hause, beim Sport, im Büro, auf Reisen, im Auto, in der Schule, im Kindergarten und überall, wo Sie gerne gesundes, belebtes Wasser trinken möchten. Belebtes Wasser fördert zudem die Entgiftung und den Stoffwechsel. 

PRO ENERGETIC – Wasserflasche aus Borosilikat-Glas, 600 ml

PRO ENERGETIC – Wasserflasche aus 100% BPA-freiem TRITAN, 750 ml