Du bist nicht krank – du bist durstig

Frau trinkt Wasser aus Glas

Wasser wird für alle wichtigen Aufgaben des Körpers benötigt.

So besteht jede Zelle unserer Weichteile zu 75 % aus Wasser, Gehirnzellen sogar zu 85 %. Wasser ist an allen Ausscheidungsprozessen beteiligt, dient als Leiter für elektrische Signale im Körper ebenso wie als Transportmittel für alle Botenstoffe. Mach dir einmal bewusst, dass bei einer unzureichenden Wasserversorgung auch dein Blut dickflüssiger wird und sich proportional dazu auch die Blutgefässe verengen. Was nicht nur den Blutdruck steigert sondern auch die Gefahr von Thrombosen erhöht.

Wusstest Du, dass Du pro Kilogramm Körpergewicht 30 ml Wasser pro Tag brauchst? Das sind bei 70 kg rund 2,1 l Trinkwasser pro Tag.

Das klingt viel, doch wenn du bedenkst, dass jede deiner Weichteil-Zellen zu 75% aus Wasser besteht, wird schon eher klar, wie wichtig, diese Substanz für unser Leben und unsere Gesundheit ist.

Asthma, Allergien, Bluthochdruck, Diabetes, Kopfschmerzen, Migräne, Gelenkbeschwerden, Müdigkeit, aber auch Depression und viele andere Symptome und Krankheiten sind oft Zeichen eines zum Teil bereits chronischen Wassermangels.

Wir leben in einem Land, das über die weltweit größten Trinkwassermengen pro Kopf verfügt, mit einer Wasserqualität von der andere Länder nur träumen können und wir leiden dennoch an Wassermangel.

Wir verdursten sozusagen vor dem vollen Krug.

Der Autor – Dr. Batmanghelidj, fand in seinen über mehrere Jahrzehnte dauernde Forschungen über Wasser und Wassertrinken heraus, dass allein die Gabe von Wasser stressbedingte Magenbeschwerden heilen oder zumindest lindern kann. Er erkannte Schritt für Schritt die Zusammenhänge von Wassermangel im Körper und den damit einhergehenden Beschwerdebildern.

So weiß man, dass es bei einer unzureichenden Versorgung des Körpers mit dem lebenswichtigen Stoff Wasser zu allererst zu einer vermehrten Ausschüttung von Histamin im Körper kommt. Histamin dient als Regulator für den Wasserhaushalt – aber verursacht in höherer Dosis bzw. in Kombination mit allergenen Stoffen auch Allergienebenso wie Schmerzen. Eine Zivilisationskrankheit die immer weiter um sich greift.

Aktuellen Studien zufolge leiden ältere Menschen häufiger an Diabetes II, weil bei ihnen im Laufe der Jahre das Durstempfinden immer mehr schwindet. Chronischer Wassermangel wiederum führt zu Diabetes II, dem sogenannten Altersdiabetes. Wenn das Gehirn Gefahr läuft, aufgrund chronischem Wassermangels Schaden zu nehmen, setzt es einen Mechanismus in Gang um sich besser mit Energie versorgen zu können. Es hindert die insulinproduzierenden Zellen daran, Insulin auszuschütten, um den Zuckergehalt des Blutes zu erhöhen. Denn die Gehirnzellen sind die einzigen Zellen im Organismus, die den Zucker im Blut direkt zur Energiegewinnung nützen können. Alle anderen Zellen sind auf Insulin als Transmitter angewiesen. Dieser geniale Schutzmechanismus dient der kurzfristigen Überbrückung von Wasserengpässen und schützt unser Gehirn.
Doch sollte der Wassermangel weiter bestehen bleiben, werden nicht nur die insulinproduzierenden Zellen dauerhaft geschädigt oder zerstört, sondern auch alle anderen Zellen im Körper werden nur noch unzureichend mit Energie versorgt.

So kannst du deinen Wasserhaushalt leichter erhöhen

  • 2 l Wasser am Tag zu trinken erscheint dir vielleicht schwer, aber mit einem kleinen Trick geht es leichter. Starte den Tag doch mit 2 Gläsern Wasser auf nüchternen Magen. Damit hast du schon mal einen Grundstein von einem halben Liter gelegt.
  • Wenn du dann noch etwas 30 min vor jeder Mahlzeit wieder 1-2 Gläser Wasser trinkst, wirst dir auffallen, dass du auch automatisch weniger isst.
  • 2,5 Stunden nach jeder Mahlzeit noch einmal 1-2 Gläser verbessern deine Verdauung und du hast deinen Tagesbedarf an Wasser meist schon gedeckt.

Selbst wenn dir das Trinken von 2 Gläsern Wasser auf einmal anfangs noch etwas schwerfallen sollte, gewöhnst du dich schnell daran. Am besten geht es übrigens, wenn das Wasser in etwa Zimmertemperatur hat – so „rinnt‘ es am besten :D.
Ist das Wasser jedoch zu kalt, dann wehrt sich dein Körper dagegen und du kannst viel weniger trinken.

Zusätzlich kannst du natürlich Kaffee oder Schwarztee trinken. Doch da Kaffee und Schwarztee entwässern, zählen sie nicht zur deiner Wasser-Tagesration.

Bei Alkohol solltest du bedenken, dass der Körper vermehrt Wasser zur Ausscheidung des Alkohols braucht, daher ist es gut zu jedem Glas Wein auch ein Glas Wasser trinken – so hast du den Geschmack pur und dein Körper ist bestens versorgt.

Doch um den vollen Nutzen von Wasser zu haben, solltest du auch die übrigen Tipps und Helferlein für ein gesundes Leben kennen:

Helferlein für deine Gesundheit

Wasser

Trink am besten Leitungswasser, denn die Kohlensäure in prickelnden Mineralwässern führt zu einer Übersäuerung des Organismus und außerdem ist zimmerwarmes Leitungswasser in größeren Mengen leichter trinkbar als Mineralwasser.

Trink belebtes Wasser

Damit steht deinem Körper ein gewaltiges Energiepotenzial zur Verfügung, wenn …  ja, wenn du täglich genug Wasser zu dir nimmst.

Belebtes Wasser

  • fördert die Entgiftung und den Stoffwechsel,
  • schwingt höher und transportiert gesundheitsfördernde und -erhaltende Informationen,
  • schmeckt weicher und lässt sich leichter trinken (geringere Oberflächenspannung),
  • hält dein damit gewaschenes Obst und Gemüse länger frisch

Wasser-Belebungs-Elemente

Mit den Belebungs-Elementen von PRO ENERGETIC kannst du dein Leitungswasser energetisch aufwerten – so macht Wassertrinken noch mehr Spaß!

Belebtes Wasser für unterwegs

Ideal für dein belebtes Wasser zu Hause, beim Sport, im Büro, auf Reisen, im Auto, in der Schule, im Kindergarten und überall, wo du gerne gesundes belebtes Wasser trinken möchtest: